Lutz Modrow ist Spitzenkandidat der SPD Massen-Kleine Elster

Veröffentlicht am 06.05.2019 in Wahlen

Bürgermeister Lutz Modrow (links) und Hannes Walter werben auch für die kommende Wahlperiode

Die Kommunalwahlen in Brandenburg am 26. Mai 2019 werfen auch in der SPD Massen – Kleine Elster ihre Schatten voraus. Zu ihrer jüngsten Mitgliederversammlung stellten die Mitglieder des Ortsvereins die Weichen für die anstehende Wahl und stellten ihre Kandidatinnen und Kandidaten auf.

Die Kommunalwahlen in Brandenburg am 26. Mai 2019 werfen auch in der SPD Massen – Kleine Elster ihre Schatten voraus. Zu ihrer jüngsten Mitgliederversammlung stellten die Mitglieder des Ortsvereins die Weichen für die anstehende Wahl und stellten ihre Kandidatinnen und Kandidaten auf.
Lutz Modrow, der ehrenamtliche Bürgermeister der Gemeinde Massen-Niederlausitz möchte auch in der kommenden fünf Jahren die begonnene erfolgreiche Arbeit in der Gemeinde fortführen. In seiner Bewerbungsrede ging er auf die bereits erreichten Ziele ein: ein großer Schritt in Richtung Energiekommune wurde mit der Inbetriebnahme des Holzhackschnitzelwerkes gemacht, der Bau des Spielplatzes wurde begonnen, das alte Molkereigebäude wurde abgerissen und die Infrastruktur konnte weiter verbessert werden. Für die Zukunft hat sich der Bürgermeister vorgenommen die verlässliche Kita- und Hortbetreuung in der gesamten Gemeinde weiter zu sichern und für alle Bürgerinnen und Bürger bedarfsgerechte Lösungen zu finden. Außerdem soll das Grund- und Oberschulzentrum attraktiv gestaltet werden und die Infrastruktur der Gemeinde weiter ausgebaut und bestehendes instand gehalten werden. Die Mitglieder sprachen ihm bei der darauffolgenden Wahl ihr Vertrauen aus und wählten ihn einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Gemeinde Massen-Niederlausitz.
Im Anschluss wurde die Liste der SPD Massen-Kleine Elster gewählt. Darunter finden sich vier derzeit in der Gemeindevertretung aktive Bürgerinnen und Bürger: Lutz Modrow, Heike Walter, Eckhard Nadebohr und Hannes Walter. Außerdem treten Heike Modrow, Ute Neumärker und Kay-Lukas Schmidt, sowie die Landtagsabgeordnete Barbara Hackenschmidt für die Gemeindevertretung an. Die Bewerberinnen und Bewerber möchten sich weiter für eine familienfreundliche Gemeinde einsetzen. 
Zum Abschluss der Wahlen wurde der Vorsitzende der Massener SPD, Hannes Walter, zum Kandidaten als Ortsvorsteher des Ortsteils Massen gewählt. Gemeinsam mit Lutz Modrow möchte er die erfolgreiche Arbeit fortsetzen.
 

 

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

25.02.2020 19:48 Bärbel Bas zu Gutachten Personalbedarf Pflege
Gute Pflege braucht genügend Pflegekräfte Das Gutachten Personalbedarf Pflege liefert aus Sicht von SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas eine gute Grundlage für einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel.  „Für gute Pflege brauchen wir genügend Pflegekräfte. Das vorliegende Gutachten liefert dafür eine gute Basis. Auf dieser Grundlage müssen wir nun einen bedarfsgerechten, bundeseinheitlichen Personalschlüssel für Pflegeheime umsetzen. Wir brauchen mehr Personal

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

Ein Service von websozis.info

Zitat

Es ist wichtiger, etwas im kleinen zu tun, als im großen darüber zu reden. - Willy Brandt

Counter

Besucher:246187
Heute:3
Online:1