SPD Massen-Kleine Elster wählt neuen „alten“ Vorstand 

Veröffentlicht am 13.05.2019 in Ortsverein

Bürgermeister Lutz Modrow gratuliert Hannes Walter und Martin Meyer zur Wiederwahl.

Die SPD Massen-Kleine Elster wählte auf ihrer jüngsten Sitzung einen neuen Ortsvereinsvorstand und beschlosss das Programm für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai. Der Ortsvereinsvorsitzende Hannes Walter stellte sich erneut dem Votum der Mitglieder und hat für die anstehenden Wahlen ein klares Ziel.

Die SPD Massen-Kleine Elster wählte auf ihrer jüngsten Sitzung einen neuen Ortsvereinsvorstand und beschlosss das Programm für die anstehende Kommunalwahl am 26. Mai. Der Ortsvereinsvorsitzende Hannes Walter stellte sich erneut dem Votum der Mitglieder und hat für die anstehenden Wahlen ein klares Ziel: „Wir wollen auch in der nächsten Legislaturperiode den ehrenamtlichen Bürgermeister stellen und ich möchte als Ortsvorsteher, gemeinsam mit Lutz Modrow, die Entwicklung des Ortsteils Massen und auch der gesamten Gemeinde weiter voranbringen. Ich bin überzeugt, dass wir in den letzten Jahren gute Arbeit geleistet haben. Wir wollen diesen Weg auch in den nächsten fünf Jahren fortsetzen.“ Die klaren Worte wurden von den Mitgliedern unterstützt. Das Wahlergebnis fiel dann auch entsprechend positiv aus, denn die Mitglieder sprachen dem Ortsvereinsvorsitzenden einstimmig das Vertrauen aus. Als Stellvertreter wurde erneut Martin Meyer gewählt und den Posten des Kassierers übernimmt wieder Steffen Fröschke.  
Des Weiteren verabschiedeten die Genossinnen und Genossen das Kommunalwahlprogramm. Dem Beschluss vorausgegangen waren intensive Diskussionen und Gespräche in den vergangenen Monaten. Von dem Ergebnis sind alle Anwesenden Mitglieder überzeugt und sicher, dass die Bewerberinnen und Bewerber zur Gemeindevertretung mit diesem Programm eine klare und für die weitere Entwicklung der Gemeinde positive Zielrichtung für die kommenden Jahre besitzen.  
Das entstandene Programm umfasst fünf Schwerpunkte für die zukünftige Arbeit in der Gemeindevertretung sowie eine Bilanz der bisherigen Arbeit. Als wichtigstes Programmziel setzt sich der Ortsverein weiterhin für eine familienfreundliche Gemeinde ein. Wert wird dabei vor allem auf eine verlässliche Kita- und Hortbetreuung für alle Ortsteile und eine attraktive und zukunftsfähige Gestaltung des Grund- und Oberschulzentrums gelegt. Die bereits 2011 beschlossene Wohnbauförderrichtlinie ist ein erfolgreiches Mittel um die Ansiedlung in der Gemeinde für Familien attraktiv zu machen. Die Förderung soll auch weiterhin so umfangreich genutzt werden können. 
Um dieses Ziel zu erreichen, setzt sich die SPD dafür ein, dass in allen Ortsteilen der Gemeinde die Möglichkeit besteht sich niederzulassen und Häuser zu bauen. Neue Bewohnerinnen und Bewohner möchten eine gute Infrastruktur und eine lebendige Vereinskultur vorfinden. Deshalb soll die gemeindeeigene Infrastruktur erhalten und gefördert werden, insbesondere die Dorfgemeinschaftshäuser und Friedhöfe. Die SPD steht allen Bürgerinnen und Bürgern als Ansprechpartner zur Verfügung und wird sich vehement für die Unterstützung der Vereine und Feuerwehren als Träger eines lebendigen dörflichen Lebens einsetzen. 

 

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

20.11.2020 19:01 Kurzarbeitergeld: Planungssicherheit für Beschäftigte und Unternehmen
Mit dem heute verabschiedeten Beschäftigungssicherungsgesetz wird die die Regelung zur Erhöhung des Kurzarbeitergelds verlängert. Außerdem bleibt ein Hinzuverdienst in Kurzarbeit bis Ende des nächsten Jahres möglich. Das Gesetz schafft neue Anreize und finanzielle Verbesserungen für Weiterbildung während der Kurzarbeit, damit Beschäftigte auch in Zukunft eine gute Perspektive haben. „Mit der Kurzarbeit bauen wir eine Brücke

20.11.2020 19:00 Johannes Fechner zur Einigung für Berufe der Rechtspflege
Bei weitem nicht jeder Anwalt hat ein hohes Einkommen! Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Johannes Fechner erklärt, warum diese Einigung angemessen ist. „Die Koalitionsfraktionen haben sich auf die Erhöhung der Rechtsanwaltsgebühren geeinigt. Es ist gut, dass wir uns nach langen Beratungen auch mit den Bundesländern auf die Gebührenerhöhung für Rechtsanwälte

18.11.2020 10:47 Änderung des Infektionsschutzgesetzes
Der Schutz von Gesundheit und Leben ist ein Grundrecht! Der Schutz der Verfassung ist die wichtigste Aufgabe im demokratischen Rechtsstaat. Und genau aus diesem Grund wird mit dem 3. Bevölkerungsschutzgesetz auch das Infektionsschutzgesetz (IfSG) geändert. Denn es geht hier um den besten Ausgleich unterschiedlicher Rechte im Grundgesetz. WAS IST DAS ÜBERGEORDNETE ZIEL? Artikel 2, Absatz

17.11.2020 08:46 S.Dittmar/J.Fechner zum Infektionsschutzgesetz
Mehr Bundeseinheitlichkeit und Rechtsklarheit beim Infektionsschutz Die Koalitionsfraktionen haben sich über die Änderung des Infektionsschutzgesetzes geeinigt. Sabine Dittmar und Johannes Fechner nehmen dazu Stellung. „Die Koalition hat sich auf unsere Initiative für mehr Rechtssicherheit der Corona-Schutzmaßnahmen verständigt.  Mit einer präzisen Definition der epidemischen Lage konkretisieren wir die Voraussetzungen für die Schutzmaßnahmen. Die möglichen Schutzmaßnahmen sind zudem künftig im

17.11.2020 08:45 Johannes Fechner zu fairen Verbraucherverträgen
Mit dem Gesetz für faire Verbraucherverträge will Verbraucherschutzministerin Christine Lambrecht u.a. für mehr Wettbewerb sorgen. Die Union sollte endlich ein faires Vertragsrecht für die Menschen ermöglichen. „Für Verbraucherinnen und Verbrauchern gibt es nach wie vor viel zu häufig Kostenfallen: untergeschobene Verträge, überlange Vertragslaufzeiten und lange automatische Verlängerungen ziehen Verbraucherinnen und Verbrauchern Geld aus der Tasche

Ein Service von websozis.info

Zitat

Es ist wichtiger, etwas im kleinen zu tun, als im großen darüber zu reden. - Willy Brandt

Counter

Besucher:246187
Heute:33
Online:1